Mawave Logo kompakt weiß
Social Media Trends 2023
Thu
22.12.2022
aktualisiert:
Thu
22.12.22

Social Media Trends 2023

E-Commerce
Social Media Marketing
Lesedauer ca.
4
Minuten
Sara Preuß
Sara Preuß
Team Online Marketing

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu - Zeit, um einen kleinen Blick in die Zukunft zu werfen. Welche Entwicklungen beobachten wir aktuell in Social Media und E-Commerce? Welche Social Media Trends werden uns 2023 begegnen? Ein Ausblick.

Starke Community, starke Brand!

Die Entwicklung hin zu mehr Interaktion mit (potenziellen) Kunden hat sich schon dieses Jahr gezeigt und wird uns 2023 noch weiter begleiten. Kunden legen immer mehr Wert auf  echte Verbindungen mit der Marke; auf Authentizität und Transparenz. Sie möchten bei Marken kaufen, deren Werte sich mit ihren eigenen decken und denen sie vertrauen können.

So wird auch eine starke Community für Marken immer mehr an Bedeutung gewinnen. Je stärker die Community, die hinter einer Marke steht, desto stärker, desto profitabler ist die Marke.  Laut einer Studie von 2022 ist die Community einer Brand (nach der Produktqualität) bei Konsumenten der größte Einflussfaktor, wenn es um ihre Loyalität zu einer Marke geht. Durch die aktuell steigenden Customer Acquisition Costs wird es notwendig werden, den Fokus im nächsten Jahr mehr auf Retention und den Customer Lifetime Value zu legen. So können Neukunden refinanziert werden und die zukünftige Profitabilität ist leichter einzuschätzen. Dadurch wird es immer wichtiger werden, sich aktiv ums Community Building zu kümmern.

Passend zu Interaktion und Community Building wird uns Conversational Commerce 2023 immer häufiger begegnen: Shopping über Messenger Dienste wie WhatsApp. Dadurch können Brands Kunden verschiedenster Ziel- und Altersgruppen auf einem ganz nativen Weg dort erreichen, wo diese auch mit ihren Freunden kommunizieren. Laut dem Digital 2021 Germany Report nutzen durchschnittlich 96% aller Altersgruppen den Messenger.

Über Plattformen wie charles können Brands über WhatsApp die Bereiche Marketing, Sales und Support vereinen. So können User auch in den Dialog treten, und anstatt nur Salesbenachrichtigungen von Brands zu bekommen, auch selbst Rückfragen stellen und Antworten erhalten - alles aus einer Anlaufstelle. . So wird der Customer Lifetime Value erheblich erhöht - ein weiterer Vorteil bei den aktuellen Customer Acquisition Costs.

Die Zielgruppe der Zukunft

Außerdem wird es sich lohnen, den Fokus auf den Kontakt mit der Gen-Z zu setzen. Auch etablierte Marken sollten hier nicht aus Angst, ältere Kunden mit ungewöhnlichen Maßnahmen und einer neuen Kommunikation zu verlieren, zurückschrecken. Es wird sich lohnen, die Komfortzone zu verlassen und auszuprobieren, was bei der neuen Zielgruppe ankommt.  Die junge Generation verfügt über die Kaufkraft der Zukunft und es gilt, sie rechtzeitig für sich zu begeistern. Dafür sollten sich Marken auch mit den Werten der Gen-Z auseinandersetzen. Laut Studien von Meta und TikTok sind Gesundheit und Wohlbefinden, Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Diversität, Selbstbestimmung, Gemeinschaft, Transparenz und Authentizität dieser Zielgruppe besonders wichtig.

Essenziell dafür: Die Zielgruppe auf den von ihr bevorzugten Plattformen zu erreichen. Besonders TikTok ist 2023 weiter auf dem Vormarsch. Die am schnellsten wachsende Plattform der letzten Jahre hat Social Media revolutioniert. Durch den Video-only Ansatz hat TikTok Storytelling auf Social Media wieder vom Text in Richtung Video verschoben. Das Angebot an qualitativ hochwertigen und unterhaltsamen Videos und Stories sorgt sogar dafür, dass User mittlerweile auch wieder bereit sind, längere Content-Pieces zu konsumieren.

TikTok steht aber nicht still: Aktuell baut das Tool seine Search-Funktion aus. Marken sollten 2023 daher nicht nur trending Sounds verwenden und Challenges mitmachen, sondern Content mit Mehrwert und Story priorisieren, der dann durch die TikTok Search auffindbar ist. Googeln war gestern! Außerdem plant TikTok, lokaler zu werden. “In der Nähe”-Content könnte in der nächsten Zeit die Relevanz des Contents für User weiter erhöhen. Der Fokus auf relevanten, lokalen Content und authentisches Storytelling dürfte auch kleinere Accounts und Mikro-Influencern zugutekommen, und “nischigeren” Content stärker pushen. Brands sollten 2023 entsprechend kleine Creator agieren und starken Fokus auf kontinuierliche, persönliche Kommunikation mit Mehrwert setzen.

Halte Ausschau nach unserem Social Media Trends Report 2023, der am 2. Januar erscheint, um die 10 Top-Trends des Jahres ausführlich zu lesen, und dir Experten-Insights von Brands wie Purelei, Meta und Douglas zu sichern!

Green Marketing

Hol Dir noch mehr Infos zu Green Marketing & lass dich von unseren Success Cases inspirieren!
Nachhaltiges Marketing Werbeagentur
Bildnachweise:
iOS 14 Marketing Guide E-Book
ios 14 &
tracking
→ Zum Guide
UGC Blueprint by Mawave

Trage dich ein und erhalte direkt Deinen UGC Blueprint

  • Done. Viel Spaß mit Deinem UGC Blueprint!
    Oops! Hier ist etwas schief gelaufen..
    verfasst von
    Sara Preuß

    Sara Preuß

    Team Online Marketing
    Weitere Beiträge
    D2C
    E-Commerce
    Performance Marketing
    Social Media Marketing
    Black Friday 2022 Recap
    5
    min

    Black Friday 2022 Recap

    D2C
    E-Commerce
    Metaverse
    Performance Marketing
    Social Media Marketing
    Recap New Commerce Summit 2022
    7
    min

    Recap New Commerce Summit 2022

    Passend dazu: